Dies sind die Allgemeinen Geschäftsbedingungen vom 01/08/2021 der SkinBaron GmbH, Marienstraße 42, 95028 Hof für die Nutzung ihrer Webseiten.

 

§ 1 Betreiberin und Geltungsbereich


Betreiberin des Internetmarktplatzes www.SkinBaron.de (im Folgenden: Online-Plattform) und daher Vertragspartnerin der Nutzer dieser Online-Plattform ist die SkinBaron GmbH, Marienstraße 42, 95028 Hof, E-Mail: info@skinbaron.de (im Folgenden: Anbieterin).

SkinBaron GmbH
Marienstraße 42
95028 Hof
Deutschland
E-Mail: info@skinbaron.de

Registergericht: Amtsgericht Hof
Registernummer: HRB 5591
Umsatzsteuer-Identifikationsnummer gemäß § 27 a Umsatzsteuergesetz: DE306127058


Die SkinBaron GmbH wird vertreten durch ihre vertretungsberechtigten Geschäftsführer Marco Feldrapp, Tobias Herberhold, Hannes Scholz.

  1. Diese AGB enthalten die Bedingungen und Verhaltensregeln für die Nutzung der Online-Plattform und für alle Rechtsgeschäfte und rechtsgeschäftsähnlichen Handlungen, die zwischen dir und der Anbieterin getätigt werden. Es ist jedoch möglich, dass für bestimmte besondere Dienstleistungen zusätzliche Bedingungen Anwendung finden. Diese werden Dir dann vor der Nutzung in Form von Zusatzbedingungen bereitgestellt. Von diesen Allgemeinen Geschäftsbedingungen abweichende AGB haben keine Gültigkeit, es sei denn, die Anbieterin stimmt diesen ausdrücklich zu.
  2. Für die Einlösung von Promotion-Wertgutscheinen gelten diese AGB entsprechend, sofern nicht ausdrücklich eine abweichende Regelung getroffen wurde.

§ 2 Leistungsbeschreibung


  1. Die Online-Plattform ist ein Internetmarktplatz, auf dem digitale Gegenstände (sog. „Skins“) zum Verkauf angeboten, verkauft und gekauft werden können. Die Anbieterin vermittelt dabei lediglich Aufträge zwischen Käufer und Verkäufer. Die Mitglieder der Plattform haben die Möglichkeit, Verkaufsangebote einzustellen, Skins zu kaufen und verkaufen sowie die Verkaufsabwicklung über die Online-Plattform der Anbieterin zu verwalten. Die Anbieterin wird nicht Vertragspartner der zwischen den Nutzern über die Plattform der Anbieterin geschlossenen Verträge. Die Erfüllung der über die Online-Plattform geschlossenen Verträge erfolgt vielmehr ausschließlich zwischen den Mitgliedern, wobei Zahlungsdienstleister nach Maßgabe des § 5 beteiligt sind.

  2. Für die Nutzung der Online-Plattform ist eine kostenfreie Registrierung durch den Nutzer notwendig. Die Nutzung der Online-Plattform für Mitglieder ist nur im Rahmen der gesetzlichen Vorschriften sowie dieser AGB zulässig. „Nutzer“ im Sinne dieser AGB sind sowohl Verbraucher als auch Unternehmer. Verbraucher im Sinne der Geschäftsbedingungen sind natürliche Personen, die Rechtsgeschäfte zu Zwecken abschließen, der überwiegend weder ihrer gewerblichen noch ihrer beruflichen Tätigkeit zugerechnet werden können. Unternehmer im Sinne der Geschäftsbedingungen sind natürliche oder juristische Personen oder rechtsfähige Personengesellschaften, die bei Vertragsschluss mit der Händlerin in Ausübung ihrer gewerblichen oder selbständigen beruflichen Tätigkeit handeln.

§ 3 Registrierung


  1. Voraussetzung für die Nutzung der Online-Plattform der Anbieterin ist die Eröffnung eines Mitgliedskontos. Die Registrierung für die Nutzung der Plattform ist kostenlos.

  2. Im Rahmen der Registrierung meldest Du dich zunächst mit deinem Steam-Account an. Zudem musst Du bestätigen, dass Du die AGB gelesen und akzeptiert sowie die Widerrufsbelehrung erhalten hast. Die Anbieterin behält sich jedoch vor, die Registrierung abzulehnen, ohne dass es hierzu einer Begründung bedarf.

  3. Alle freiwilligen zusätzlichen Angaben kannst Du zu jedem späteren Zeitpunkt auch in den Profileinstellungen ändern oder ergänzen.

  4. Als Mitglied können sich natürliche, voll geschäftsfähige Personen ab einem Mindestalter von 18 Jahren anmelden. Ausdrücklich untersagt ist die Anmeldung eines Benutzerkontos für Dritte ohne deren Einverständnis sowie die Mehrfachnutzung verschiedener Mitgliedskonten durch einen Nutzer. Die Anbieterin behält sich vor, die Zulassung von der Übermittlung geeigneter Nachweise (Personalausweis, Handelsregisterauszug, Gewerbeschein, behördliche Genehmigungen oder Zulassungen) abhängig zu machen oder solche Nachweise im Verlauf der Nutzung der Dienste der Anbieterin anzufordern.

  5. Die bei der Anmeldung erforderlichen Daten müssen vollständig und korrekt angegeben werden. Änderungen der angegebenen Daten sind durch das Mitglied unverzüglich anzuzeigen bzw. in den Profileinstellungen zu korrigieren. Dies betrifft insbesondere Adressänderungen sowie die Tatsache der Aufgabe des Gewerbebetriebs oder der freiberuflichen Tätigkeit sowie die Insolvenz oder Liquidation des Unternehmens. Das Mitgliedskonto ist nicht übertragbar.

  6. Die Anbieterin behält sich vor, die Nutzung des Dienstes von bestimmten Voraussetzungen wie der Prüfung der Anmeldedaten oder der Anzahl von positiven oder negativen Bewertungen oder der Zahlung der vereinbarten Provision abhängig zu machen.

§ 4 Widerrufsrecht


  1. Das Gesetz sieht für Verbraucher auch bei unentgeltlichen Fernabsatzverträgen über die Erbringung von Dienstleistungen ein Widerrufsrecht vor. Dementsprechend müssen wir dich über dieses Widerrufsrecht wie folgt belehren:

    Widerrufsbelehrung

    Verbraucher ist jede natürliche Person, die ein Rechtsgeschäft zu Zwecken abschließt, die überwiegend weder ihrer gewerblichen noch ihrer selbständigen beruflichen Tätigkeit zugerechnet werden können.

    Widerrufsrecht

    Du hast das Recht, binnen vierzehn Tagen ohne Angabe von Gründen diesen Vertrag zu widerrufen. Die Widerrufsfrist beträgt vierzehn Tage ab dem Tag des Vertragsschlusses. Um Dein Widerrufsrecht auszuüben, musst Du uns (SkinBaron GmbH, Marienstraße 42, 95028 Hof, E-Mail: info@skinbaron.de) mittels einer eindeutigen Erklärung (z.B. ein mit der Post versandter Brief, Telefax oder E-Mail) über Deinen Entschluss, diesen Vertrag zu widerrufen, informieren. Du kannst dafür das beigefügte Muster-Widerrufsformular verwenden, das jedoch nicht vorgeschrieben ist. Zur Wahrung der Widerrufsfrist reicht es aus, dass Du die Mitteilung über die Ausübung des Widerrufsrechts vor Ablauf der Widerrufsfrist absendest.

    Folgen des Widerrufs

    Wenn Du diesen Vertrag widerrufst, haben wir Dir alle Zahlungen, die wir von Dir erhalten haben unverzüglich und spätestens binnen vierzehn Tagen ab dem Tag zurückzuzahlen, an dem die Mitteilung über Deinen Widerruf dieses Vertrags bei uns eingegangen ist. Für diese Rückzahlung verwenden wir dasselbe Zahlungsmittel, das Du bei der ursprünglichen Transaktion eingesetzt hast, es sei denn, mit Dir wurde ausdrücklich etwas anderes vereinbart; in keinem Fall werden Dir wegen dieser Rückzahlung Entgelte berechnet. Hast Du verlangt, dass die Dienstleistungen während der Widerrufsfrist beginnen sollen, so hast Du uns einen angemessenen Betrag zu zahlen, der dem Anteil der bis zu dem Zeitpunkt, zu dem Du uns von der Ausübung des Widerrufsrechts hinsichtlich dieses Vertrags unterrichtet, bereits erbrachten Dienstleistungen im Vergleich zum Gesamtumfang der im Vertrag vorgesehenen Dienstleistungen entspricht.

    Ausschluss des Widerrufsrechts

    Das Widerrufsrecht besteht nicht, sofern Du bei Abschluss des Rechtsgeschäfts in Ausübung Deiner gewerblichen oder selbständigen beruflichen Tätigkeit handelst und Du deshalb als Unternehmer anzusehen bist (§ 14 BGB).

    Muster-Widerrufsformular

    (Wenn Du den Vertrag widerrufen willst, dann füllst Du bitte dieses Formular aus und sendest es zurück.)

    An

    SkinBaron GmbH

    Marienstraße 42

    95028 Hof

    E-Mail: info@skinbaron.de

    • Hiermit widerrufe(n) ich/wir (*) den von mir/uns (*) abgeschlossenen Vertrag über die Erbringung der folgenden Dienstleistungen

    • Bestellt am (*)/erhalten am (*)

    • Name des/der Verbraucher(s)

    • Anschrift des/der Verbraucher(s)

    • Unterschrift des/der Verbraucher(s) (nur bei Mitteilung auf Papier)

    • Datum

    (*) Unzutreffendes streichen.

    Ende der Widerrufsbelehrung

  2. Vor Vertragsschluss: Du stimmst ausdrücklich zu, dass wir vor Ende der Widerrufsfrist mit der Ausführung der Dienstleistung beginnen.

  3. Für Leistungen, die von uns im Zeitraum bis zum Widerruf für dich erbracht wurden, sind von dir die vereinbarten Entgelte zu entrichten.

§ 5 Gebühren


  1. Die Anmeldung zur Nutzung der Online-Plattform, das Einstellen von Verkaufsangeboten und das Bieten auf Angebote sind kostenfrei.

  2. Wird über die Plattform der Anbieterin zwischen Nutzern ein Kaufvertrag nach Maßgabe des § 7 abgeschlossen, so erhebt die Anbieterin in Abhängigkeit vom Warenwert eine Servicegebühr vom Verkäufer, welche in Kooperation mit unserem Zahlungsdienstleister Adyen direkt beim Transfer des Kaufpreises einbehalten und an uns überwiesen wird. Eine gesonderte Abführung der Gebühren durch den Verkäufer entfällt hierdurch. Der Vergütungsanspruch der Anbieterin entsteht mit Abschluss des Kaufvertrages zwischen Käufer und Verkäufer. Der Anspruch auf Vergütung besteht auch dann, wenn der Vertrag zwischen den Mitgliedern nicht bzw. nicht zur Zufriedenheit der Mitglieder zur Ausführung gelangt, es sei denn, dass die Anbieterin dies zu vertreten hat. Der Vergütungsanspruch ist unabhängig von der weiteren Abwicklung und Durchführung des Auftrags durch die Mitglieder. Für den Fall, dass die Gebühren entgegen Satz 1 bei der Transaktion nicht einbehalten werden, ist der Vergütungsanspruch der Anbieterin nicht abhängig von der Zahlung der zwischen Käufer und Verkäufer vereinbarten Vergütung und wird nachträglich beim Läufer erhoben.

  3. Die Höhe der Gebühr richtet sich nach der zum Zeitpunkt des Einstellens eines Verkaufsangebots gültige Preisliste der Anbieterin.

§ 6 Vertragsdauer


  1. Der Vertrag zwischen dir und der Anbieterin wird auf unbestimmte Dauer geschlossen. Der Vertrag kann von dir jederzeit mit einer Frist von vierzehn Tagen zum Monatsende durch eine Mitteilung an die Anbieterin gekündigt werden. Die Mitteilung muss dabei in Textform erfolgen.

  2. Die Anbieterin kann den Nutzungsvertrag jederzeit mit einer Frist von vierzehn Tagen zum Monatsende in Textform kündigen. Das Recht zur Sperrung von Mitgliedskonten bleibt hiervon unberührt.

  3. Das Recht zur außerordentlichen Kündigung bleibt für beide Seiten unberührt.

§ 7 Vertragsschluss zwischen den Mitgliedern


  1. Das Einstellen von Verkaufsangeboten auf der Online-Plattform stellt ein rechtlich verbindliches Angebot zum Abschluss eines Kaufvertrages dar.

  2. Wenn der Käufer das Angebot annehmen möchte, muss er den gewünschten Artikel zunächst in seinen Warenkorb legen und die Transaktion durch Klick auf „kostenpflichtig bestellen“ bestätigen. Im weiteren Verlauf werden die Zahldaten des Käufers an den Zahlungsdienstleister Adyen übermittelt. Der Käufer muss die Zahlungsanweisung erneut bestätigen. . Sobald Adyen die Transaktion bestätigt, kommt der verbindliche Kaufvertrag zwischen den Mitgliedern zustande und das bestellte Produkt wird dem Kunden per Steam zur Verfügung gestellt. Produkte, die vom Nutzer in den Warenkorb gelegt werden, bleiben dort für 15 Minuten gespeichert. Nach Ablauf dieser Zeit stehen die Produkte wieder anderen Nutzern zum Kauf.

  3. Die Anbieterin ist nicht Vertragspartei des Kaufvertrages sondern stellt lediglich die Plattform und Mittel zu dessen Abwicklung, einschließlich der Vermittlung zur Plattform des Zahlungsanbieters Ayden, zur Verfügung. Im Falle von Streitigkeiten zwischen Mitgliedern ist die Anbieterin unterstützend tätig.

§ 8 Nutzungsrechte für die Einstellung von Inhalten


  1. Du räumst der Anbieterin übertragbare einfache, räumlich und zeitlich unbeschränkte Nutzungsrechte an den von dir auf der Online-Plattform eingestellten Inhalten in dem zum Betrieb von der Online-Plattform erforderlichen Umfang ein.

  2. Insbesondere räumst Du der Anbieterin das Recht ein, die betreffenden Inhalte in die Online-Plattform einzustellen und die hierfür erforderlichen Vervielfältigungen der Inhalte vorzunehmen (Speichern auf den Servern etc.). Darüber hinaus räumst Du der Anbieterin das Recht ein, die Inhalte zu bearbeiten, um sie auf der Webseite besser präsentieren zu können. Diese Bearbeitung kann etwa in der Kürzung oder redaktionellen Bearbeitung von Texten, Herstellung von Ausschnitten aus eingestellten Bildern liegen oder darin, Bilder zu Thumbnails zu verkleinern. Die Anbieterin hat weiterhin das Recht, die Inhalte in bestmöglicher Qualität über unterschiedliche Endgeräte und unterschiedliche Netzwerke (öffentlich und privat) zu vervielfältigen, öffentlich zugänglich zu machen und öffentlich wiederzugeben, wobei von dem Recht auf öffentliche Zugänglichmachung insbesondere auch die Übertragung der Inhalte auf feste oder mobile Endgeräte (z.B. Mobiltelefone etc.) anderer Nutzer umfasst ist. Unter dem Recht der öffentlichen Wiedergabe ist insbesondere auch das Recht zu verstehen, Inhalte auf der Online-Plattform durch Streaming wiederzugeben.

  3. Wenn Du deine Inhalte auf der Online-Plattform einstellst, gestattest Du damit auch anderen Nutzern, deine Inhalte in einem gewissen Umfang zu nutzen. So dürfen eingestellte Texte gelesen und etwaige Bilder angesehen werden. Dies bringt zwangsläufig eine Speicherung des betreffenden Inhalts im Arbeitsspeicher des Endgeräts des anderen Nutzers mit sich.

§ 9 Unzulässige Inhalte


  1. Du verpflichtest Dich gegenüber der Anbieterin, keine rechtswidrigen Inhalte in die Online-Plattform einzustellen. Du wirst dementsprechend insbesondere keine Inhalte (insbesondere Fotos, Videos, Texte, Grafiken, Logos etc.) liefern, anbieten, hierzu Zugang verschaffen oder für Inhalte werben, die gegen die Bestimmungen des Strafgesetzbuches oder gegen das Betäubungsmittelgesetz, Arzneimittelgesetz oder Waffengesetz verstoßen und/oder die

    • beleidigend oder verleumderisch sind, unabhängig davon, wen diese Inhalte betreffen;

    • pornografisch, gewaltverherrlichend, missbräuchlich, sittenwidrig oder Jugendschutzgesetze verletzend sind;

    • unzumutbare Belästigungen anderer Nutzer darstellen, insbesondere durch Spam im Sinne des § 7 UWG;

    • durch das Urheber-, Marken-, Patent-, Geschmacksmuster- oder Gebrauchsmusterrecht geschützt sind, ohne dazu berechtigt zu sein; oder

    • die der Vornahme oder Förderung wettbewerbswidriger Handlungen, einschließlich progressiver Kundenwerbung (wie Ketten-, Schneeball- oder Pyramidensysteme) dienen;

  2. Es ist Dir zudem untersagt, Inhalte der Online-Plattform oder von anderen Nutzern zu verbreiten oder öffentlich wiederzugeben, außer diese Verbreitung und öffentliche Wiedergabe ist im Rahmen der Nutzung der Online-Plattform vorgesehen oder der andere Nutzer hat der Verbreitung und öffentlichen Wiedergabe zugestimmt, insbesondere im Wege eines entsprechenden Kaufvertrages. Es ist Dir weiterhin nicht gestattet, in deinen Angeboten Hyperlinks zu setzen. Die Anbieterin behält sich vor, derartige Verlinkungen umgehend zu entfernen. Auch das Einstellen von Scheinangeboten, die lediglich zu Zwecken der Werbung für Leistungen außerhalb der Plattform der Anbieterin oder dem Erzielen von Bewertungen dienen, ist untersagt.

  3. Die Nutzung des Systems zu einem anderen Zweck als dem Handel mit Skins ist unzulässig. Die Anbieterin behält sich vor, Nutzer auszuschließen, deren Nutzerkonto zu missbräuchlichen Aktivitäten genutzt wird. Dies ist insbesondere im Falle des Verdachts kriminellen Verhaltens sowie bei solchen Handlungen, die die uneingeschränkte Nutzung durch andere Mitglieder beeinträchtigen der Fall.

  4. Soweit die Anbieterin begründete Zweifel an der Rechtmäßigkeit einer Transkation oder der Identität der Nutzers hat, ist sie berechtigt, die betreffende Transaktion bzw. die betreffenden Transaktionen bis zur Klärung des Sachverhalts auszusetzen oder - im Falle der nachträglichen Erlangung der Kenntnis über die Gründe für die Rechtswidrigkeit - rückabzuwickeln. Die Anbieterin wird dem Nutzer im Falle des Aussetzens einer Transaktion eine entsprechende Meldung ausspielen.

§ 10 Gewährleistung und Freistellung


  1. Du gewährleistest gegenüber der Anbieterin, dass Du zur Einräumung der Rechte in dem vorgenannten bestimmten Umfang an den von Dir eingestellten Inhalten berechtigt und in der Lage bist. Du gewährleistest dabei vor allem, keine Inhalte einzustellen, mit denen Du Urheberrechte, Kennzeichenrechte oder andere Immaterialgüterrechte Dritter verletzt. Du gewährleistest zudem, dass Du keine wettbewerbswidrigen Inhalte einstellst. Du bist verpflichtet, dich entsprechend zu informieren und, wenn Zweifel an einer Berechtigung bestehen, den Rechteinhaber um Erlaubnis bitten. Zweifel bestehen insbesondere dann, wenn

    • es um urheberrechtlich oder leistungsschutzrechtlich geschützte Werke geht, wie z. B. fremde Videos, Fotos, Grafiken, Logos, Marken und Texte. Dabei ist zu beachten, dass Du in der Regel auch nicht die Werke Dritter verfremden oder sonst bearbeiten und das Ergebnis auf der Online-Plattform einstellen darfst, ohne dass der Rechteinhaber damit einverstanden ist;

    • Dritte derart an der Herstellung der Inhalte mitgewirkt haben, dass sie Leistungsschutzrechte erworben haben können;

    • die Inhalte persönliche oder sonstige sensible Informationen über einzelne Personen oder Personengruppen zum Gegenstand haben, es sei denn, die erforderlichen Einwilligungen und/oder Nutzungsrechte liegen Dir vor.

  2. Du gewährleistest der Anbieterin zudem, keine Inhalte auf der Online-Plattform einzustellen, die anderweitig in Rechte Dritter eingreifen oder deren Inhalt rechtswidrig ist oder von der Anbieterin für unzulässig erklärt wurden.

§ 11 Haftung der Anbieterin


  1. Die Anbieterin haftet mit folgenden Einschränkungen nach den gesetzlichen Bestimmungen: Sofern deine Schäden aus dem Verlust von Daten resultieren, haftet die Anbieterin hierfür nicht, soweit die Schäden durch eine regelmäßige und vollständige Sicherung aller relevanten Daten durch dich vermieden worden wären. Die Haftung der Anbieterin für vertragsuntypische oder unvorhersehbare Schäden ist ausgeschlossen. Dies gilt nicht, sofern der Schaden Leben, Körper oder die Gesundheit betrifft, vorsätzlich oder grob fahrlässig herbeigeführt wurde, aus dem Nichtvorhandensein einer garantierten Beschaffenheit oder aus der schuldhaften Verletzung einer vertragswesentlichen Pflicht resultiert, deren Erfüllung die ordnungsgemäße Durchführung des Vertrages überhaupt erst ermöglichen und auf deren Einhaltung der Vertragspartner regelmäßig vertrauen darf (Kardinalpflichten). Die Haftung nach dem Produkthaftungsgesetz bleibt ebenfalls unberührt.

  2. Die Anbieterin haftet hingegen nicht für die Richtigkeit, Qualität, Vollständigkeit, Verlässlichkeit, Art und Güte oder Glaubwürdigkeit der von den Mitgliedern eingestellten Inhalte. Diese stellen keine Meinungsäußerung der Anbieterin dar, insbesondere macht sich die Anbieterin die Inhalte der Mitglieder nicht zu Eigen. Die Anbieterin haftet auch nicht für das Zustandekommen, die Durchführung und die Abwicklung der Verträge zwischen den Mitgliedern. Sie stellt lediglich die Plattform zu Zwecken der Vermittlung zur Verfügung.

  3. Die Anbieterin haftet nicht für etwaige Schäden und/oder die missbräuchliche Nutzung personenbezogener Daten, die aufgrund deiner Nutzung einer Drittanbieter-App entstehen können.

§ 12 Deine Haftung


  1. Du bist für sämtliche Nutzungsrechtseinräumungen, Beiträge, Inhalte deines Nutzerprofils sowie Angebote allein verantwortlich.

  2. Für den Fall, dass die Anbieterin durch Dritte in Anspruch genommen wird, weil Du deine Verpflichtungen hinsichtlich der Nutzungsrechtseinräumungen verletzt hast, hältst Du die Anbieterin von jeglicher Haftung und jeglichen Kosten, einschließlich etwaiger Verfahrenskosten, in vollem Umfang und auf erstes Anfordern frei. Die Anbieterin wird dich unverzüglich über die Inanspruchnahme unterrichten und Dir, soweit dies rechtlich nötig und/oder möglich ist, Gelegenheit zur Abwehr des geltend gemachten Anspruchs geben. Dasselbe gilt für die Inanspruchnahme durch Dritte, weil der Gegenstand der Inhalte unabhängig von der Urheberschaft an ihnen Rechtspositionen Dritter, insbesondere urheberrechtliche Verwertungsrechte oder Persönlichkeitsrechte, verletzt.

  3. Du bist gegenüber der Anbieterin und Dritten für eigene Beiträge, Kommentare und sämtliche Nutzerprofilinhalte, insbesondere auch hinsichtlich deren inhaltlicher Richtigkeit, selbst verantwortlich. Wenn die Anbieterin von einem anderen Nutzer oder einem sonstigen Dritten wegen rechtswidriger Beiträge, Kommentare, Nutzerprofilinhalte und/oder Angebote in Anspruch genommen wird, stellst Du die Anbieterin im vorgenannten Umfang von jeglicher Haftung und jeglichen Kosten frei.

  4. Die Nutzung der Online-Plattform über Drittanbieter-Apps und vergleichbare Anwendungsprogramme erfolgt auf eigenes Risiko, auch wenn deren Nutzung zwingende Voraussetzung der Inanspruchnahme der Dienste der Anbieterin ist.

  5. Dir ist es nicht gestattet, Dritten Zugriff auf dein Nutzerkonto zu geben oder im Auftrag Dritter Gegenstände zum Verkauf oder für sonstige Transfers anzubieten. Insbesondere ist es dir nicht gestattet, Dritten Zugang zu deinem Adyen-Wallet zu geben.

§ 13 Benutzerkonto beim Zahlungsdienstleister


  1. Die Anbieterin selbst verwaltet keinerlei Kundengelder. Die Abwicklung sämtlicher Zahlungstransaktionen, Guthabenaufladungen etc. wird über unseren Zahlungsdienstleister Adyen abgewickelt. Bei Adyen handelt es sich um einen Dienst der Adyen N.V., Simon Carmiggelstraat 6-50, 1011 DJ Amsterdam, Niederlande. Es gelten die allgemeinen Geschäftsbedingungen von Adyen, abrufbar unter https://www.adyen.com/de_DE/legal/terms-and-conditions.

  2. Adyen richtet für den Benutzer einen sog. „submerchant account“ ein. Dieser kann nach den Bedingungen von Adyen mit Guthaben aufgeladen werden, das für kurzfristige Transaktionen zur Verfügung steht bzw. zur Abwicklung von Zahlungen verwendet werden kann, sofern der Account des Benutzers die Voraussetzungen für die sog. „Wallet-Funktion“ erfüllt. Dies erfordert die Angabe weiterer seitens Adyen geforderter KYC-Merkmale.

  3. Kurzfristig im Sinne der vorstehenden Ziffer 2 sind solche Transaktionen, die innerhalb von 30 Tagen nach erfolgter Gutschrift vorgenommen werden. Soweit du aufgeladenes bzw. erworbenes Guthaben nicht aufbrauchst, ist dieses innerhalb von 30 Tagen abzuheben. Die Anbieterin wird dich auf diese Verpflichtung hinweisen, falls du Guthaben über einen längeren als den vorstehenden Zeitraum nicht abrufst.

  4. Falls Guthaben trotz eines Hinweises gemäß Ziffer 3 nicht abgerufen wird, erhältst du von der Anbieterin einen weiteren Hinweis, dass das vorhandene Guthaben automatisch ausgezahlt wird. Sofern bei der Anbieterin keine Daten für eine Auszahlung hinterlegt sind, wirst du zugleich aufgefordert, eine Bankverbindung anzugeben. Hierbei wirst du darauf hingewiesen, dass bei Nichtangabe einer Bankverbindung und Inaktivität deines Nutzerkontos für den Zeitraum von 365 Tagen nach dem Hinweis auf die Inaktivität jährliche Inaktivitätsgebühren für das Guthaben geltend gemacht werden. Die jährliche Inaktivitätsgebühr liegt bei 10,00 € (in Worten: zehn Euro) bzw. entsprechend umgerechnet zum tagesaktuellen Wechselkurs in die jeweilige Landeswährung des Nutzers. Bei einem Kontostand von unter 10,00 Euro ist ein negativer Saldo des Kontos nicht möglich. Die Gebühr entspricht in diesem Fall dem inaktivem Kontostand. Die Gebühr wird fällig, nachdem die Anbieterin den Nutzer auf die Inaktivität hingewiesen hat, frühestens aber 365 Tage nach dem letzten Login des Nutzers. Der Einzug der Gebühr erfolgt nach Ermessen der Anbieterin.

§ 14 Promotion-Gutscheine


Sobald Du Guthaben aus Promotion-Gutscheinen einlösen möchtest, gibst Du den Gutschein-Code in das vorgesehene Fenster ein. Der Gutscheinwert wird dem Benutzerkonto als „Sonderguthaben“ gutgeschrieben. Wenn Du Guthaben aus Promotion-Gutscheinen auflädst, wird das Guthaben in der ausgelobten Höhe deinem Wallet hinzugefügt und kann für beliebige Einkäufe über die Plattform der Anbieterin eingesetzt werden. Sofern dein Nutzerkonto nicht über eine Wallet-Funktion verfügt, kann der Gutschein direkt im Warenkorb zum Bezahlen eingelöst werden. Ein möglicher Restbetrag bleibt auf dem Gutschein-Code gespeichert und kann für künftige Einkäufe innerhalb der Gültigkeitsdauer genutzt werden. Bei der Eingabe des Gutscheincodes prüft die Anbieterin, ob die Voraussetzungen des Promotiongutscheins erfüllt sind, insbesondere, ob dieser noch gültig ist. Eine Barauszahlung des Gutscheinwertes ist nicht möglich, auch nicht von Restwerten. Das Guthaben des Gutscheins kann während der ausgewiesenen Gültigkeitsdauer des Gutscheins eingelöst werden. Nach Ablauf der Gültigkeitsdauer verfällt des Guthaben aus dem Promotion-Gutschein. Der Gutschein ist vor Einlösung übertragbar. Eine nachträgliche Übertragung von Guthaben auf ein anders Nutzerkonto ist nicht möglich. Der Kaufpreis kann (teilweise oder vollständig) mit dem „Sonderguthaben“ beglichen werden. Restbeträge verbleiben als „Sonderguthaben“ im Benutzerkonto und können beim nächsten Einkauf eingelöst werden. Solange Restbeträge als „Sonderguthaben“ im Wallet bestehen, wird jede Zahlung zunächst über das „Sonderguthaben“ verrechnet. Befinden sich keine Restbeträge mehr im „Sonderguthaben“, erfolgt die Zahlung nach den allgemeinen Vorschriften dieser AGB. Die Einlösung von Promotion-Gutscheinen ist unwiderruflich. Der Gutschein und das „Sonderguthaben“ können ausschließlich für den Kauf über Skinbaron eingelöst werden.

§ 15 Außerordentliche Kündigung und Sperrung


  1. Du und die Anbieterin haben das Recht, das Vertragsverhältnis bei Vorliegen eines wichtigen Grundes jederzeit ohne Einhaltung einer Frist außerordentlich zu kündigen. Eine außerordentliche Kündigung durch die Anbieterin ist insbesondere möglich bei groben Verstößen gegen diese AGB, bei Verstößen gegen die Verpflichtung zur wahrheitsgemäßen Angabe der erforderlichen persönlichen Daten, der Weigerung der Erbringung von Identitätsnachweisen innerhalb angemessener Frist oder bei groben Verstößen gegen das Verbot der Einstellung unzulässiger Inhalte. Weiterhin kommt eine außerordentliche Kündigung aus einem sonstigen wichtigen Grund insbesondere bei Verlust oder bei Verdacht einer missbräuchlichen Nutzung der Zugangsdaten durch einen Dritten in Betracht. Die Kündigung bedarf in jedem Fall der Textform.

  2. Die Anbieterin darf dich bei Verstößen gegen diese AGB als mildere Maßnahme auch zeitweilig sperren, um dich zur Einhaltung deiner Verpflichtungen anzuhalten. Eine Sperrung wird dir in Textform mitgeteilt. Im Falle einer Sperrung des Mitgliedskontos oder einer Kündigung durch die Anbieterin aus wichtigem Grund ist es dir bis zu einer ausdrücklichen vorherigen Zustimmung der Anbieterin untersagt, dich erneut bei der Online-Plattform registrieren zu lassen und ein neues Mitgliedskonto zu eröffnen.

  3. Daneben darf die Anbieterin als noch mildere Maßnahme solche Angebote, die gegen gesetzliche Vorschriften oder diese AGB verstoßen, löschen. Bei der Wahl der Maßnahme berücksichtigt die Anbieterin deine berechtigten Interessen, insbesondere die Tatsache, ob Du den Verstoß verschuldet hast.

§ 16 Datenschutz


  1. Die Erhebung deiner Daten dient dazu, ein nutzerfreundliches, effizientes und sicheres Internetangebot unterbreiten zu können.

  2. Alle Informationen zu Datenschutz und Datensicherheit findest Du in unserer  Datenschutzerklärung

§ 17 Funktionsänderungen, Vertragsübernahme


  1. Die Anbieterin behält sich vor, einzelne Funktionen der Plattform fortlaufend zu bearbeiten, zu aktualisieren, zu erweitern, einzuschränken oder einzustellen.

  2. Die Anbieterin ist berechtigt, ihre Rechte und Pflichten aus diesem Vertragsverhältnis mit einer Ankündigungsfrist von vier Wochen ganz oder teilweise auf einen Dritten zu übertragen. In diesem Fall bist Du berechtigt, den Nutzungsvertrag nach Mitteilung der Vertragsübernahme außerordentlich zu kündigen.

§ 18 Änderungen der Allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB)


  1. Diese AGB stehen unter dem Vorbehalt jederzeitiger Änderung durch die Anbieterin.

  2. Die änderungen und die neuen AGB werden dir per globaler Ankündigung im Markt und optional per E-Mail mitgeteilt. Die neuen AGB gelten als vereinbart, wenn Du ihrer Geltung nicht innerhalb von sechs Wochen nach Zugang der Ankündigung / E-Mail widersprichst. Der Widerspruch bedarf der Textform. Die Anbieterin wird dich in der E-Mail auf die Widerspruchsmöglichkeit, die Frist, die Form und die Folgen deiner Untätigkeit gesondert hinweisen.

§ 19 Schlussbestimmungen


  1. Auf das Vertragsverhältnis zwischen dir und der Anbieterin sowie auf diese Nutzungsbedingungen findet ausschließlich das Recht der Bundesrepublik Deutschland Anwendung. Die Anwendung des deutschen Internationalen Privatrechts ist ausgeschlossen.

  2. Die zwingenden Verbraucherschutzbestimmungen, die in dem Staat gelten, in denen Du deinen gewöhnlichen Aufenthalt hast, bleiben anwendbar sofern diese dir einen weitergehenden Schutz bieten.

  3. Soweit das Mitglied Unternehmer im Sinne des BGB, eine juristische Person des öffentlichen Rechts oder ein öffentlich-rechtliches Sondervermögen ist, gilt für alle aus dem Nutzungsvertrag und diesen AGB entstehenden Streitigkeiten der Sitz der Anbieterin in Hof als ausschließlicher Gerichtsstand.